Staatsanwaltschaft Bonn stellt Telekom-Verfahren teilweise ein

31. Mai 2005, 10:17
posten

Verfahren wegen Falschbewertungen von Immobilien

Die deutsche Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen die Deutsche Telekom wegen möglicher Falschbewertungen von Immobilien zum Teil eingestellt. Die Einstellung der Ermittlungen betreffe die Jahre 1998/1999/2000, sagte Oberstaatsanwalt Fred Apostel am Dienstag in Bonn.

In diese Zeit fielen der zweite und dritte Börsengang der Telekom. Zum Vorwurf der Falsch-Bilanzierung in den Jahren 1995 bis 1997 stünden die Ermittlungen vor dem Ende, berichtete die Staatsanwaltschaft. Sie sollten "in der nächsten Woche" abgeschlossen werden(APA)

Share if you care.