Vater nach Pistolen-Attacke auf Sohn zu sechs Jahren verurteilt

25. Mai 2005, 08:56
posten

Geschworene glaubten nicht, dass er nur drohen wollte

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich, dem die Anklage vorgeworfen hatte, er habe Anfang März versucht, seinen Sohn zu erschießen, ist in einem Geschworenenprozess im Landesgericht Wels Dienstagnachmittag zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Die Laienrichter glaubten seiner Version nicht, er habe seinem Sohn nur drohen, ihn aber nicht töten wollen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die Attacke mit der Pistole war der Höhepunkt eines Streites zwischen dem Frühpensionisten und seinem 19-jährigen Sohn. Die Auseinandersetzung hatte am Telefon begonnen. Danach holte der Angeklagte eine Pistole aus einem Versteck im Keller, steckte sie in seine Jackentasche - "zum Selbstschutz" - und fuhr zur Firma seines Sohnes. Dort lud er sie, ging er zum 19-Jährigen und stellte ihn zur Rede. Weil der Sohn frech gewesen sei, habe er zur Waffe gegriffen. Er habe ihm nur Angst machen wollen, argumentierte der Angeklagte vor Gericht. Er soll sie aus etwa eineinhalb Metern Entfernung auf seinen Sohn gerichtet und abgedrückt haben.

Pistole nicht entsichert

Weil er die Pistole nicht entsichert hatte, löste sich kein Schuss. Wenig später wurde er festgenommen. Seine anschließende Aussage vor den Sicherheitsbehörden, es tue ihm leid, dass der Mord an seinem Sohn nicht gelungen sei, relativierte er vor Gericht: Damals sei er sehr erregt gewesen. Er hätte seinen Sohn umbringen können, wenn er gewollt hätte, doch er habe ja vorher mit Absicht die Waffe gesichert. Dass er sogar mehrfach repetiert haben soll um doch einen Schuss abgeben zu können, blieb im Prozess ungeklärt, denn sein Sohn entschlug sich der Aussage.

Die Geschwornen sprachen ihn des Mordversuches und des unbefugten Waffenbesitzes schuldig. Die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab. Der Angeklagte meldete Berufung und Nichtigkeitsbeschwerde an, das Urteil ist somit noch nicht rechtskräftig. (APA)

Share if you care.