Geldwetten auf Tod Dumbledores in neuestem "Harry Potter"

31. Mai 2005, 12:55
posten

Verdacht auf Insider-Wetten: Im Umkreis der Druckerei setzten viele Leute Geld auf Tod des Hogwarts-Direktors

London - Vor Erscheinen des sechsten Harry-Potter-Bandes am 16. Juli spekulieren auch in Großbritannien Potter-Fans darüber, welche Figur in dem Buch sterben wird. Wie die Zeitung "The Sun" am Dienstag berichtete, haben im Umkreis des englischen Ortes Bungay, in dem das neue Buch gerade gedruckt werden soll, auffallend viele Leute Geld auf den Tod von Professor Albus Dumbledore gesetzt.

Das habe bei Buchmachern den Verdacht aufkommen lassen, dass dies Wetten mit Insiderwissen seien. Möglicherweise habe jemand eines der Bücher lesen können und wisse nun Bescheid. Albus Dumbledore ist der Direktor der Zauberschule Hogwarts.

Rowling hatte Tod einer wichtigen Figur in Band 6 angekündigt

Die Autorin Joanne K. Rowling hatte angekündigt, dass in Band 6 "Harry Potter and the Half-Blood Prince" (Harry Potter und der Halbblutprinz) eine wichtige Person sterben wird. Wer es ist, verrät sie aber nicht.

Nach Informationen der "Sun" wird für die deutschen Leser ein Teil der englischsprachigen Auflage unter starken Sicherheitsvorkehrungen in der Druckerei GGP Pößneck in Thüringen gedruckt. Vierzig Wachen seien dafür engagiert worden - so sollten die Deutschen garantieren, dass kein Buch vor dem 16. Juli an die Öffentlichkeit gelange. Die deutsche Übersetzung, deren genauer Titel nach Angaben des Carlsen-Verlags noch nicht feststeht, erscheint am 1. Oktober. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Albus Dumbledore (noch gespielt vom 2002 verstorbenen Richard Harris)

Share if you care.