Erster Roman von Michel Friedman vorgestellt

31. Mai 2005, 12:55
2 Postings

In "Kaddisch im Morgengrauen" berichtet Erzähler seinem Sohn die Geschichte seiner Eltern Ariel, die den Holocaust überlebt haben

Berlin - Der Publizist Michel Friedman stellt an diesem Mittwoch im Berliner Literaturhaus seinen ersten Roman "Kaddisch im Morgengrauen" vor. In Friedmans literarischem Debüt berichtet der Erzähler seinem Sohn Julien die Geschichte seiner Eltern Ariel und Sarah, die als einzige ihrer Familien den Holocaust überlebt haben.

Der Autor, früher Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, war vor knapp zwei Jahren nach einer Kokain-Affäre von allen öffentlichen Ämtern zurückgetreten. Seit einem Jahr moderiert Friedman eine Talkshow im Nachrichtensender N24. Außerdem ist er Herausgeber der Reihe "Politisches Buch" beim Berliner Aufbau-Verlag. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.