Der Körper als Werbefläche

27. Mai 2005, 14:20
posten

Höchstes Angebot lag bei 11.300 US-Dollar, aber nicht alle Körperteile stehen als Werbefläche zur Verfügung

Eine 21-jährige Studentin der Wirtschaftswissenschaften in den USA hat eine wichtige Lektion gelernt: Sex sells! Courtney Van Dunk versteigerte über das Internet einen Teil ihres Körpers als Werbefläche. Der Gewinner war ein Weinhändler, der 11.300 Dollar (9.005 Euro) für einen Monat bezahlten wollte.

Der Bieter habe das Angebot inzwischen zurückgezogen, sagte Van Dunk. Sie sei jedoch zuversichtlich, ausreichende Kontakte mit Unternehmen hergestellt zu haben, um doch noch Geld mit ihrer Idee zu verdienen. Ein Angebot sei sogar aus Sambia gekommen. Die Studentin will Werbeschriften auf ihrem Bauch oder anderen Körperteilen präsentieren, wenn sie am Strand spazieren geht, ein Einkaufszentrum oder Sportveranstaltungen besucht. Ihr Po und die Brüste stehen jedoch nicht zur Verfügung. (APA)

Share if you care.