Baumarkt-Großbrand in Klagenfurt: Eindeutig Brandstiftung

25. Mai 2005, 08:56
1 Posting

Zusammenhang mit weiteren Bränden in Industriebetrieben untersucht

Der Millionenbrand im Klagenfurter Baumarkt Öbau-Egger vom vergangenen Wochenende ist eindeutig auf Brandstiftung zurück zu führen. Zu diesem Schluss kamen die Kriminalisten Montagabend nach Untersuchungen des Brandherdes und einer Reihe von Zeugenbefragungen. Jetzt wird befürchtet, dass in der Kärntner Landeshauptstadt wieder ein Serienbrandstifter sein Unwesen treibt. Die Polizei prüft deshalb einen möglichen Zusammenhang mit Großbränden bei der Transporttechnik-Firma Gesa vom 28. April und der Umwelttechnik-Firma Stoiser & Wolschner vom November vergangenen Jahres.

Beim Brand in der Lagerhalle der Firma Gesa unweit des jetzt betroffenen Öbau-Marktes hatten sich die Flammen ebenso rasch ausgebreitet wie diesmal und einen Schaden von rund drei Millionen Euro verursacht. Die exakte Höhe des Schadens beim Baumarkt steht noch nicht fest, es werden aber bis zu acht Millionen Euro befürchtet. Jetzt stellt sich die Frage, ob die drei Brände das Werk ein und desselben Täters waren. Der Klagenfurter Kripo-Chef Walter Fischer bestätigt Ermittlungen in diese Richtung, bisher stehe aber nur die Brandstiftung beim Baumarkt fest.

Brandstifter kannte sich aus

Experten des Bundeskriminalamts (BK) waren sich am Montag sicher, dass der Brand bei Öbau-Egger gelegt wurde. Ihr Urteil: "Der Brandstifter weiß ganz genau, wo er das Feuer legen muss." Die äußerst rasche Ausbreitung des Feuers war schon der Klagenfurter Berufsfeuerwehr verdächtig vorgekommen: "Die Brandmeldeanlage hat in unserer Zentrale um 16.25 Uhr angeschlagen. Drei Minuten später waren wir am Brandort. Da schlugen die Flammen bereits weit über das Dach."

Mehrere Zeugen berichteten, dass beim Ausbruch des Feuers ein maschinengewehrartiges Knattern zu hören gewesen sei. Firmenchef Siegfried Egger vermutet, dass es sich dabei um die mit Montageschaum gefüllten Dosen gehandelt hat, die in einem eigenen Raum gelagert worden waren.

Zwei mutmaßliche Klagenfurter Brandstifter sitzen derzeit in U-Haft. Sie sollen für etliche Brandstiftungen in Kellerabteilen innerhalb der vergangenen Monate verantwortlich sein. (APA)

Nachlese

Chef des abgebrannten Baumarkts in Klagenfurt: "Das war Brandstiftung!" - Kriminalisten auf der Suche nach Ursache - Bis Jahresende will Firmenleitung Wiederaufbau abgeschlossen haben - Welle der Hilfsbereitschaft

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Baugroßmarkt in Klagenfurt stand am Samstag in Flammen. Das Feuer brach in der Lagerhalle während der Öffnungszeit des Geschäfts aus.

Share if you care.