Australien will Japan am Walfang hindern

25. Mai 2005, 20:39
1 Posting

Ausweitung des Moratoriums auch auf wissenschaftlichen Bereich gefordert - Ministerpräsident: "Keine Rechtfertigung"

Die australische Regierung will eine Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs auf jeden Fall verhindern. Außerdem will sie darauf hinwirken, dass Japan den erlaubten Walfang zu wissenschaftlichen Zwecken einstellt, wie Umweltminister Ian Campbell am Dienstag im Rundfunksender ABC mitteilte.

Keine Rechtfertigung

Ministerpräsident John Howard habe dem japanischen Regierungschef Junichiro Koizumi in einem persönlichen Schreiben dargelegt, dass Australien keine Rechtfertigung für die Jagd auf Wale erkennen könne. Deshalb wolle man sich auf bilateraler ebenso wie auf internationaler Ebene dafür verwenden, eine Ausweitung des bestehenden Moratoriums auch auf den wissenschaftlichen Bereich durchzusetzen, sagte Campbell.

Treffen der Walfangkommission am 27. Mai

Die Internationale Walfangkommission (IWC) trifft das nächste Mal am 27. Mai im südkoreanischen Ulsan zusammen. Dort will Japan abermals für noch größere Freiheiten beim Walfang zu wissenschaftlichen Zwecken werben. Das Moratorium wurde 1986 verhängt. Japan und auch Norwegen haben sich seitdem stets für eine Lockerung eingesetzt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.