Standesgemäßer Stadtverkehr

25. Mai 2005, 20:21
posten

560 elegante PS des britischen Botschafters und die Suche nach olympischen Feuerläufern

Standesgemäßer Stadtverkehr Für Ronny Rockenbauer dürfte (jobbedingt? - er moderiert eine Autosendung) manches unvorstellbar sein: John Macgregor, der britische Botschafter in Wien, erklärte Rockenbauer letzte Woche, sei ein Freizeitsportler - schließlich habe er ihn gerade mit einem Radhelm gesehen. Freilich: Macgregor beweist fast täglich, dass ein Fahrrad nicht nur Sportgerät, sondern ein sogar für Botschafter standesgemäßes Stadtverkehrsmittel ist. Und auch, dass das kein Widerspruch dazu ist, im Garten der eigenen Residenz den neuen Bentley Continental Flying Spur zu präsentieren: Klassische Eleganz, luxuriöse Ausstattung und 560 PS bieten ohne Zweifel Charme, Flair und bequeme Reiseannehmlichkeiten (wenn man sie sich leisten kann) - aber so mancher vermögende Gast, der am Weg zur Botschaft in Bentley & Co. im Stau steckte und Angehörige der Nicht-Nobilität am Rad vorbeiziehen sah, dürfte sich gewünscht haben, auch auf dem Rad zu sitzen. Oder eines im Kofferraum zu haben: Groß genug ist der nämlich.

* * *

Feuer geben

Politiker sind ausgeschlossen - aber ansonsten darf jeder, der Gutes tut oder getan hat, nominiert werden. Oder sich bewerben.: Irgendwer muss das olympische Feuer ja nach Turin bringen. Deshalb sucht Franz Klammer nach Feuerläufern mit Alltagsheldentum-Nachweis. Bewerbungen kann man beim Sponsor (www.samsung.at) abgeben. Allerdings: Die Qualifikationsbegründung "ich gebe immer gerne Feuer" dürfte doch ein bisserl mager sein. (DER STANDARD – Printausgabe, 24.05.2005)

  • Artikelbild
    foto: rottenberg
Share if you care.