Ebola in Kongo-Brazzaville noch am Schwelen

30. Mai 2005, 13:08
posten

Region schwierig zu kontrollieren - weiterer Patient zeigt Symptome

Brazzaville - Die Gesundheitsbehörden in Kongo-Brazzaville bekommen einen neuerlichen Ausbruch der Ebola-Seuche nicht unter Kontrolle. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte am Montag, ein weiterer Mensch habe sich wahrscheinlich mit der Krankheit infiziert. Der Patient in der Region Cuvette habe am 11. Mai Kontakt mit einer infizierten Leiche gehabt und zeige nun Symptome.

Insgesamt fielen dem Ebola-Ausbruch in der Region neun Menschen zum Opfer. Das Gebiet wurde in der vergangenen Woche abgeriegelt. Die Behörden erklärte jedoch, die Waldregion sei nur schwer zu kontrollieren, so dass ein Infizierter leicht verschwinden könne, ohne von einem Kontrollteam bemerkt zu werden. Im vergangenen Jahr waren in der Region 120 Menschen an Ebola gestorben. Die Krankheit wird bei direktem Kontakt mit Körperflüssigkeiten übertragen. Sie löst schwere innere Blutungen aus, die zumeist binnen kurzer Zeit zum Tode führen. Eine Heilung gibt es nicht, 50 bis 90 Prozent der Infizierten sterben.(APA/AP)

Share if you care.