Bush will Afghanistan "langfristig" Zuständigkeit über Guantanamo-Gefangene übertragen

24. Mai 2005, 08:35
posten

US-Präsident verstricht Bestrafung der Soldaten, die Gefangene zu Tode folterten

Washington - US-Präsident George W. Bush hat am Montag zugesichert, Afghanistans Regierung langfristig die Zuständigkeit für alle im US-Gefangenenlager Guantanamo festgehaltenen Häftlinge des Landes zu übertragen.

Zudem wolle die US-Regierung auch künftig ihre Operationen in Afghanistan eng mit der Regierung in Kabul abstimmen, sagte Bush am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karzai in Washington. "Unsere Beziehungen sind geprägt durch Kooperation und Konsultation", betonte Bush. Mit seinen Erklärung ging er auf Forderungen Karzais vom Wochenende ein. Neben der Rückführung der afghanischen Guantanamo-Gefangenen in ihr Heimatland hatte Karzai gefordert, dass seine Regierung die Kontrolle über US-Militäroperationen in Afghanistan erhält.

Zudem hatte er sich für eine Bestrafung jener US-Soldaten ausgesprochen, die Berichten zufolge afghanische Häftlinge zu Tode gefoltert haben sollen.

Karzai sagte in Washington, die afghanische Bevölkerung sei sehr wütend über mutmaßliche Misshandlungen von afghanischen Gefangenen durch US-Soldaten. Allerdings würden die Menschen in dem islamisch-geprägten Land die US-Bürger nicht pauschal verurteilen. "Sie erkennen an, dass individuelle Handlungen nicht Regierungen oder ganze Gesellschaften widerspiegeln." (Reuters)

Share if you care.