Zugspitzgletscher wird "sommerfest"

25. Mai 2005, 16:42
1 Posting

Weiße Planen gegen Abschmelzen

München - Der Zugspitzgletscher bekommt in den nächsten Wochen wieder weiße Folien als Sonnenschutz. Der einzige Gletscher Deutschlands solle damit "sommerfest" gemacht und vor dem Abschmelzen bewahrt werden, teilte die Bayerische Zugspitzbahn am Montag mit. 6.000 Quadratmeter des Eises sollen in den nächsten Wochen zugedeckt werden. Die Planen sorgen nicht nur für Kühlung, weil sie das Sonnenlicht reflektieren, sie halten zudem den warmen Sommerregen ab. Damit sollten auch die Wintersportmöglichkeiten auf dem Gletscher erhalten bleiben.

Bereits seit elf Jahren werden laut Zugspitzbahn bestimmte Bereiche des Platts in den warmen Monaten zugedeckt. "Wir müssen schon im Sommer dafür sorgen, dass ausreichend Unterlage für die Wintersaison vorhanden ist", erklärt Stephanie Vogel. Im einzigen Gletscherskigebiet Deutschlands beginnt der Liftbetrieb in der Regel im Oktober oder November.

Abdeckaktion soll bald beginnen

Wann die Abdeckaktion in diesem Jahr startet, sei unklar, sagte Zugspitzbahn-Sprecherin Stephanie Vogel. "Es schneit oben wie verrückt", sagte sie. Die Abdeckarbeiten sollten aber beginnen, sobald die Witterungsverhältnisse günstiger seien.

An heißen Tagen büßt der Gletscher den Angaben zufolge bis zu zehn Zentimeter Stärke ein. Auf seine Ausdehnung von 960.000 Quadratmetern hochgerechnet geht dabei den Angaben zufolge ein Drittel der Trinkwassermenge verloren, die eine Großstadt wie München täglich benötigt. "An den Stellen, die wir mit Matten schützen, retten wir pro Sommer zwischen zwei und drei Meter Schnee", sagte Vogel.

Im Ausland würden Schneekanonen eingesetzt, um die Gletscher im Sommer regelmäßig mit einer weißen Schutzschicht zu bestäuben. Das allerdings geht am Zugspitzplatt aus Umweltschutzgründen nicht, denn oberhalb der Baumgrenze sind nach einem Beschluss des bayerischen Landtags keine derartigen Eingriffe in die Natur erlaubt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.