Gegen Elektro(nik)müll

23. Mai 2005, 13:02
posten

Seit den Achtzigerjahren sind elektrische und elektronische Geräte immer kompakter, erschwinglicher und daher zahlreicher geworden. Damit ist auch das Problem gewachsen, wie man sie am besten entsorgen, recyclen bzw. überhaupt so konstruieren kann, dass die Abfall- und die Ressourcenprobleme minimiert werden.

Richtlinien wie die des EU-Parlaments und -Rates über E&E-Altgeräte (Waste Electrical and Electronic Equipment WEEE) oder über Beschränkungen gefährlicher Substanzen (RoHS) zählen zu den Antworten auf die Problematik, ebenso der Austausch unter Experten.

Aus diesem Grund veranstaltet das Wiener Kompetenzzentrum Elektro(nik)altgeräte Recyling & nachhaltige Produktentwicklung (KERP) eine Tagung über "Zukünftige Herausforderungen und nachhaltige Lösungen für den Elektro(nik)sektor". Sie findet vom 8. bis 10. Juni im Congress Center der Messe Wien statt. Joachim Lohse (siehe Interview) wird am Mittwoch um 13.30 Uhr referieren. (mf/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23. 5. 2005)

Share if you care.