Kärntner Frauenkunstpreis an Burgis Paier verliehen

23. Mai 2005, 12:51
posten

SPÖ-Auszeichnung wird seit 1991 jährlich an Künstlerinnen vergeben

Klagenfurt - Der Kärntner Frauenkunstpreis 2005 wurde am Samstag der Klagenfurterin Burgis Paier verliehen. Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde von SP-NAbg. Melitta Trunk überreicht.

Der seit 1991 jedes Jahr vergebene Preis ist eine Initiative Trunks gemeinsam mit dem von ihr gegründeten überparteilichen Verein "Pro Kultur & Kontra Gewalt". In Kärnten gebe es im internationalen Vergleich eine erstaunlich große Zahl von herausragenden kunstschaffenden Frauen, welche bei der Vergabe von Preisen oft übergangen werden, begründete Trunk ihre Initiative. Zu den bisherigen Preisträgerinnen zählen u.a. Kiki Kogelnik, Meina Schellander und Isabella Ban.

Distanzierung zu "Frauenkulturpreis"

Trunk legt großen Wert darauf, dass der Frauenkunstpreis nichts mit dem Frauenkulturpreis des Landes Kärnten zu tun hat. Dieser war Mitte April von Kulturreferent LHStv. Martin Strutz (B) vorgestellt worden und soll in neun Sparten, von der bildenden Kunst bis zur Volkskultur vergeben werden.

Burgis Paier ist einer breiteren Öffentlichkeit vor allem durch ihre Bühnenbilder und ihre künstlerischen Puppen bekannt, da gibt es Heiligenpuppen in Brokatgewändern, intelligent lachende Christkinder, aber auch böse Krokodile. Paier, die derzeit ihre Übersiedlung von Klagenfurt nach Wien vorbereitet, arbeitet aber auch als bildende Künstlerin und Zeichnerin. (APA)

Share if you care.