SW Bregenz-Goalie wird einvernommen

16. März 2006, 19:05
3 Postings

Tolja hatte zahlreiche Kontakte zu Filip S., einem der mutmaßlichen Drahtzieher im deutschen Fußball-Wettskandal

Bregenz - Der Torhüter des österreichischen Fußball-Bundesligisten SW Bregenz, Almir Tolja, soll in den nächsten Tagen zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen befragt werden. Das berichtete Montagvormittag ORF Radio Vorarlberg in Berufung auf den Feldkircher Staatsanwalt Franz Pflanzner.

Tolja steht im Verdacht, in den deutschen Wettskandal verwickelt zu sein. Dass es zahlreiche Telefon- und persönliche Kontakte zwischen Tolja und dem in Deutschland verhafteten Filip S. gab, sei fix. Parallel würden auch die Ermittlungen gegen andere Bregenz-Spieler weitergeführt.

Bisher Aussage verweigert

Nach Angaben von Pflanzner hat Tolja bisher jede Aussage verweigert. Man werde versuchen, ihn in den nächsten Tagen zu einer Aussage zu bewegen, zwingen könne man ihn aber nicht. Vielleicht gebe es ja eine Erklärung für die Kontakte mit Filip S., die nichts mit dem Wettskandal zu tun hätten.

Weiters will Pflanzner abklären, ob Filip S. und der ehemalige deutsche Fußball-Schiedsrichter Robert Hoyzer nähere Angaben zu Bregenz machen wollen. In diesem Fall bestünde eventuell die Möglichkeit, die beiden durch Vorarlberger Beamte befragen zu lassen.

Almir Tolja hat zu den jüngsten Vorwürfen nicht Stellung genommen. Der Anwalt von Tolja, Nicolas Stieger, weilt nach Angaben seiner Kanzlei auf Urlaub und war für die APA zunächst nicht erreichbar. (APA)

Share if you care.