"Bittorrent zerstört die Magie des Kinos"

4. Juli 2005, 10:21
185 Postings

Filmindustrie polemisiert anlässlich der Verbreitung von Star Wars: Episode III-Kopien gegen den P2P-Tausch

Dramatische Worte findet die Motion Picture Association of America (MPAA) anlässlich der schnellen Verbreitung von Kopien des eben erst angelaufenen Blockbusters Star Wars Episode III: Es gebe kein besseres Beispiel dafür wie Bittorrent die Magie des Kinos zerstöre, so MPAA-Präsident Dan Glickman in einer Presseaussendung.

Rührend

Weltweit hätten sich Fans tagelang angestellt um "Die Rache der Sith" sehen zu können, wenn dem P2P-Tausch nicht Einhalt geboten wird, seien in Zukunft keine Filme in dieser Qualität mehr möglich, so Glickman weiter. Die Online-Piraterie sei eine ernsthafte Bedrohung für die Filmindustrie und damit der Arbeitsplätze in ihr.

The Sky is falling!

Schließlich könne mittlerweile nur mehr einer von 10 Filmen seine Kosten an der Kinokasse einspielen, mehr als die Hälfte würden ihre Investitionen gar nie einspielen. Insofern sei es wichtiger denn je den "illegalen P2P-Tauschern" klar zu machen, dass sie etwas falsches tun und dabei keineswegs anonym seien, sie könnten sich nicht verstecken. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gut gerüstet für den Kampf gegen das P2P-Unwesen

  • Artikelbild
Share if you care.