Viele Schwerarbeiter

22. Mai 2005, 18:48
posten

Die Definition der Schwerarbeiter fällt den Experten nicht leicht - Nicht mehr als fünf Prozent dürfen unter die Definition "Hackler" fallen - Von Eva Linsinger

Die Definition von Schwerarbeit könnte so einfach sein. Findet das satte Drittel der Österreicher, das überzeugt ist, Schwerarbeit zu leisten. Lauter Schwerarbeiter - dieses Kriterium der gefühlten Belastung können die Experten, die seit Monaten an einer Definition basteln, nicht anlegen. Schon deswegen, weil nicht mehr als fünf Prozent unter die Definition "Hackler" fallen und früher in Pension dürfen sollen.

Manche Expertenidee ist eher ein Beleg der Verzweiflung: Wenn Kalorienverbrauch ein Maßstab sein soll, wird das zwar Fitnesstrainer freuen, das Feld der Schwerarbeit aber nicht ernsthaft eingrenzen. Prinzipiell greifen Versuche, Schwerarbeit nur an körperlichen Belastungen wie Heben anzulehnen, zu kurz und umfassen vor allem Männerberufe. Auf welche Definition Experten und Politiker sich auch einigen - eine neue Berufsgruppe der Schwerarbeiter kreieren sie sicher: die Angestellten in der Pensionsversicherung. Denn die Überprüfung, ob vor 30 Jahren geleistete Arbeit schwer war (und wie viele Kalorien dabei verbraucht wurden) stellt einen bürokratischen Aufwand dar, gegen den das Chaos Ambulanzgebühr verblasst.

Wenig Wunder, dass selbst ÖVP-Politiker schon zweifeln, ob eine gerechte Definition möglich ist. Dass durch schwere Arbeit invalid Gewordene nicht unter die Schwerarbeitsregelung fallen, verstärkt die Zweifel nur. Eigentlich sollten die Ausnahmen für Schwerarbeiter die bittere, aber notwendige Pille Pensionsreform versüßen. Mittlerweile erweist sich das Zuckerl als Bumerang: Es zeigt, dass die Idee der Regierung, die Abschaffung der Frühpension durch die Hacklerregelung zu durchlöchern, nur neue Ungerechtigkeiten schafft. Und es wird auf jeden Fall die Mehrheit der Österreicher enttäuschen, die sich für Schwerarbeiter hält - aber nicht als solche definiert wird. (DER STANDARD, Printausgabe, 23.05.2005)

Share if you care.