Rettungshund fand abgängige 83-Jährige im Wald

23. Mai 2005, 18:59
posten

Gendarmerie: "Pensionistin hätte zweite Nacht nicht überlebt"

Linz - Ein Rettungshund hat am Samstag eine 83-jährige Frau in einem Waldstück im oberösterreichischen Weyer (Bezirk Steyr-Land) gefunden. Die erschöpfte, stark unterkühlte Frau war seit Freitagvormittag aus dem Bezirksaltenheim abgängig. Eine zweite Nacht im Freien hätte die 83-Jährige nicht überlebt, sagte die Gendarmerie Weyer am Sonntag.

Am Freitag war um 11.00 Uhr eine groß angelegte Suchaktion angelaufen. Kurz vor 18.00 Uhr wurde die Österreichische Rettungshundebrigade (ÖRHB) verständigt. Um 23.00 Uhr musste die Suche der 14 Hunde-Staffeln abgebrochen werden.

Samstag früh suchten 24 Hundeteams aus Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland und der Steiermark erneut. 20 Feuerwehrleuten, vier Gendarmen und ein Polizist bildeten mit Hundeführern Suchketten. Ein Feuerwehrmann und eine ÖRHB-Hundeführerin der Landesgruppe Niederösterreich entdeckten die Frau gegen 9.00 Uhr in einem steinigen Waldstück liegend.

Die verletzte 83-Jährige wurde vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Waidhofen an der Ybbs (Bezirk Amstetten) in Niederösterreich gebracht. Die Frau ist laut Auskunft der Gendarmerie wieder wohlauf. (APA)

Share if you care.