Siamesische Zwillinge in Singapur getrennt

23. Mai 2005, 21:34
posten

Mädchen auf der Intensivstation

Singapur - Ärzte in Singapur haben am Samstag siamesische Zwillinge getrennt. Die beiden 15 Monate alten Mädchen Angeli und Angie aus Indonesien wurden nach der Operation auf die Intensivstation gebracht, wo ihre glücklichen Eltern sie in Empfang nehmen durften. Die beiden Schwestern waren an der Hüfte zusammengewachsen. Der Eingriff dauerte zehn Stunden, die Ärzte hatten zuvor mit etwa 20 Stunden gerechnet.

"Ich bin glücklich, weil die Ärzte ihre Körper getrennt haben", sagte die Mutter der Mädchen, Neng Armaini. "Ich hoffe, alles wird gut." Besonders riskant war die Operation nach Angaben ihres Vaters für Angeli, die ein Loch im Herzen hat. Die Zwillinge waren im Februar nach Singapur gekommen und wurden seitdem zahlreichen Tests unterzogen.

Die Ärzte in dem Stadtstaat haben Erfahrung mit der Trennung von siamesischen Zwillingen. Im Jahr 2001 trennten sie am Kopf zusammengewachsene Zwillinge aus Nepal. Die schwierige Operation dauerte 97 Stunden. Die heute fünf Jahre alten Kinder überlebten zwar, können sich allerdings kaum bewegen.

Vor zwei Jahren wurden Zwillinge aus Südkorea, die am Rücken zusammengewachsen waren, erfolgreich getrennt. Die erwachsenen iranischen Zwillingsschwestern Ladan und Laleh Bidschani waren am Kopf zusammengewachsen. Sie überlebten die operative Trennung vor zwei Jahren nicht. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Zwillinge Angeli und Angie vor der Operation. Die beiden Schwestern waren an der Hüfte zusammengewachsen.

Share if you care.