Bregenz definitiv abgestiegen

24. Mai 2005, 18:26
3 Postings

Mattersburg konnte im Pappelstadion einen 0:2-Rückstand wettmachen und schickte die Vorarlberger sportlich in die zweite Liga

Mattersburg - SW Bregenz steht seit Samstag definitiv als Absteiger fest. Mit dem 2:2 in der 34. Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga in Mattersburg ist auch die letzte theoretische Chance der Vorarlberger auf den Klassenerhalt dahin. Dabei hatten Schepens (10.) und Hauser (65.) die Gäste 2:0 in Führung gebracht, die Burgenländer verhinderten aber durch Fuchs (70.) und Köszegi (88.) den ersten Liga-Sieg des Schlusslichts seit dem 4. Dezember des Vorjahres.

Trotz der tristen Ausgangslage spielten die Bregenzer von Beginn an munter drauf los und gingen bereits in der zehnten Minute in Führung, als Schepens eine Vorlage von Hauser direkt ins Eck beförderte. Die Gäste waren in einer schwachen Partie auch nach der Führung das bessere Team und hätten in der 45. Minute auf 2:0 stellen können, doch Nzuzi agierte allein vor Borenitsch zu selbstlos.

Schlafmützen erwachten

Die Mattersburger, die vor der Pause nur zu Halbchancen durch Thomas Wagner (7.) und Fuchs (31.) gekommen waren, wirkten in der zweiten Hälfte zwar bemühter, mussten aber dennoch zunächst das 0:2 einstecken: Baldauf spielte auf Hauser, der aus 18 Metern in die lange Ecke traf. Erst danach steigerten sich die Burgenländer, warfen alles nach vorne und ergatterten durch Treffer von Fuchs (70.) und Köszegi (88./Kopfball leicht abgefälscht) doch noch einen Punkt. (APA)

  • SV Mattersburg - SW Bregenz 2:2 (0:1)
    Pappelstadion, 5.000, Krassnitzer.

    Torfolge: 0:1 (10.) Schepens, 0:2 (65.) Hauser, 1:2 (70.) Fuchs, 2:2 (88.) Köszegi

    Mattersburg: Borenitsch - Mravac - Patocka, Lang - Kaintz (9. Bürger), Kausich (56. Mandreko), Mörz, Kühbauer, Fuchs - Mössner, Th. Wagner (46. Köszegi)

    Bregenz: Nagel - Ensrud - Bolter, Krautberger - Pekala, Hauser, Verjans, Schepens, Baldauf - Jakomin (76. Winkler), Nzuzi (83. Jansen)

    Gelbe Karten: Kaintz, Köszegi, Mravac bzw. Verjans, Baldauf

    Share if you care.