Handball: Bregenz auf Meisterkurs

23. Mai 2005, 20:43
posten

Titelverteidiger gewann erstes Finalspiel nach offenem Schlagabtausch gegen Fivers

Bregenz - Der Auftakt der Finalserie in der Samsung-Handball-Liga-Austria (HLA) hat am Freitag in einem begeisternden Match einen 36:33 (16:14)-Heimsieg von A1 Bregenz gegen die Aon Fivers gebracht. Damit haben die Vorarlberger am Montag (20:15 Uhr/live TW1) auswärts in Partie zwei der "best of three"-Serie die Chance, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Ein eventuelles drittes Match würde am Freitag in Bregenz stattfinden.

Die beiden Teams schenkten sich in der Halle Rieden-Vorkloster nichts, wobei die Gäste aus Wien-Margareten die Partie durchwegs offen gestalteten. In den letzten 45 Sekunden der ersten Spielhälfte nützten die Gastgeber aber kleine Unkonzentriertheiten der Wiener und zogen von 14:14 um zwei Tore davon.

Nach dem Wechsel schien die Vorentscheidung nach rund 13 Minuten gefallen. Die Bregenzer führten 23:20, als sich der Litauer Vitas Ziura bei einer Abwehraktion den linken Ellbogen auskegelte. Der 26-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht und fällt wohl für den Rest der Finalserie aus.

Die Fivers steckten diesen Schock aber gut weg, vielmehr waren die Bregenzer plötzlich von der Rolle. Wenige Minuten nach dem Zwischenfall stand es 25:25, das Match war wieder offen. Dann machte sich bei den Margaretner aber doch der ohne Ziura auftretende Substanzverlust bemerkbar und die Hausherren ließen sich ihren 100. HLA-Sieg nicht mehr nehmen.

Darko Galic schraubte sein Torkonto bei Bregenz mit zehn Treffern auf 991 und könnte am Montag den Tausender voll machen. Bregenz-Manager Roland Frühstück war von der Leistung seines Teams begeistert: "Das war ein tolles Spiel und Werbung für den Handball. Goalie Vaskevicius und Galic haben aus unserer Mannschaft heraus geragt. Der Unfall von Ziura hat uns ein wenig aus dem Rhythmus gebracht. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen, wir fahren mit größtem Respekt nach Wien." Die Anreise erfolgt bereits am Sonntag.

Fivers-Coach Romas Magelinskas war vom Ausfall Ziuras gezeichnet, fasste aber noch einmal Mut: "Zu Hause haben wir das Publikum, die Fans im Rücken. Wir werden alles versuchen." Kapitän Michael Gangel wusste, warum es am Ende nicht zum Sieg reichte: "Uns haben die Alternativen und Kräfte in Deckung und Angriff gefehlt." Gangel war übrigens 1993 beim bisher letzten Wiener Titelgewinn dabei, als West Wien triumphierte. (APA)

Ergebnis des ersten Spiels der "best of three"-Finalserie in der Samsung-Handball-Liga-Austria (HLA) vom Freitag:

  • A1 Bregenz - Aon Fivers 36:33 (16:14). 1.250 Zuschauer (ausverkauft) Beste Werfer: Wilczynski 10, Galic 10, Schlinger 5 bzw. Gangel 7, Abadir 5, Wöss, Knabl und Ziura je 4

    2. Spiel am Montag (20:15 Uhr/live TW1) in der Halle Wien Hollgasse.

  • Zum Thema

    Tabelle + Links

    Share if you care.