Kapfenberg macht Boden gut

24. Mai 2005, 18:33
1 Posting

Nach 2:1 gegen Wörgl nur drei Punkte hinter Ried

Der Kapfenberger SV ist im Kampf um den Aufstieg ins Oberhaus zwei Runden vor Schluss wieder besser im Rennen. Mit dem 2:1 gegen Wörgl liegen die Steirer nur noch drei Punkte hinter dem SV Ried, der in der Schlussrunde in Kapfenberg antreten muss, aber das klar bessere Torverhältnis aufweist.

Die Gastgeber hatten einen Bilderbuchstart, köpfelte doch Sencar nach einem Eckball von Rasinger schon in Minute fünf das 1:0. Die kalte Dusche folgte aber schon kurze Zeit später, als Grubor Egger im Strafraum foulte und Hanel den Elfer zum 1:1 verwertete. Nach der gelb-roten Karte von Nussbaumer (50.) drängten die Gastgeber auf das 2:1, das aber erst in der 83. Minute fiel. Der fünf Minuten vorher eingewechselte Liendl kanonierte den Ball aus 18 Metern unhaltbar in die linke Kreuzecke.

Der Sieg war allerdings noch einmal gefährdet, als Hanel in der 90. Minute mit einem Freistoß die Latte traf. Die Tiroler gehören daher weiterhin dem engen Kreis der Abstiegskandidaten an. (APA/red)

  • SV Kapfenberg - SV Wörgl 2:1 (1:1), Kapfenberg, 1.190, Mostböck

    Torfolge:
    1:0 (5.) Sencar (Kopf)
    1:1 (14.)Hanel (Foulelfer)
    2:1 (83.) Liendl

    Gelb-Rote Karte: Nussbaumer (W/50.)
    Gelbe Karten: Grubor, Hopfer bzw. Florian Schwarz, Pichler

    Share if you care.