Entscheidung vertagt, Ried nur 1:1

24. Mai 2005, 18:31
1 Posting

Tabellenführer SV Ried ergatterte in Lustenau einen wichtigen Punkt im Titelkampf - Vorarlberger prolongierten Heimserie

Der Vorsprung von Tabellenführer SV Ried auf Aufstiegskonkurrent Kapfenberg ist am Freitag auf drei Punkte geschrumpft. Die Oberösterreicher ergatterten im Schlagerspiel der 34. Runde der Red Zac Erste Liga beim Tabellenvierten SC Austria Lustenau nach 1:0-Führung mit einem 1:1-Unentschieden zumindest einen Zähler. Zwar sind die Rieder damit im Frühjahr weiter ungeschlagen, noch eindrucksvoller aber ist die Serie der Lustenauer: Die Austria bezog im Reichshofstadion in 36 Liga-Heimspielen keine Niederlage, die bis dato letzte datiert vom 16. Mai 2003 im Derby gegen den FC Lustenau.

Toptorjäger Sanel Kuljic hatte den nur in der ersten Hälfte Ton angebenden Leader mit seinem 30. Saisontor bei ebenso vielen Einsätzen bereits früh in Führung gebracht. Der 27-Jährige staubte nach einem von U21-Teamgoalie Özcan nur kurz abgewehrten Drechsel-Schuss im Fallen ab (8.). Doch Armin Hobel - bester Lustenauer am Platz - glich noch vor der Pause nach einem von Ernemann per Kopf verlängerten Corner aus kurzer Distanz aus (30.). (APA)

  • SC Austria Lustenau - SV Ried 1:1 (1:1). Reichshofstadion, 2.400 Zuschauer, SR Einwaller.

    Torfolge:
    0:1 (8.) Kuljic
    1:1 (29.) Hobel

    Gelbe Karten: Ernemann, Mayer, Hobel bzw. Lasnik, M. Berger

    Share if you care.