Bush verspricht lückenlose Aufklärung bei Misshandlungsskandalen

24. Mai 2005, 11:51
5 Postings

US-Präsident betont: "USA respektieren Menschenwürde"

Washington - US-Präsident George W. Bush hat nach neuen Berichten über die Misshandlung von Gefangenen durch US-Soldaten eine lückenlose Klärung der Vorfälle angekündigt. "Ich gehe davon aus, dass wir den Dingen auf den Grund gehen", sagte Bush am Rande eines Treffens mit dem dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussen am Freitag in Washington.

Die USA respektierten Menschenrechte und die Menschenwürde. Jene, die dagegen verstoßen, würden zur Rechenschaft gezogen, erklärte Bush. Die Aufklärung der Vorfälle wird nach den Worten von Bush auf transparente Art und Weise erfolgen.

Bush trat außerdem dem Vorwurf entgegen, dass nach den Misshandlungsskandalen nur Soldaten mit niederen Diensträngen bestraft worden seien. 20 Prozent derjenigen, die wegen der Vorfälle im US-Militärgefängnis von Abu Ghraib bei Bagdad zur Rechenschaft gezogen wurden, seien Offiziere, sagte der Präsident. Es habe insgesamt neun unabhängige Untersuchungen gegeben, deren Ergebnisse veröffentlicht worden seien. (APA/dpa)

Share if you care.