Steiermark: Pkw-Lenkerin gerade rechtzeitig vor Zug geflüchtet

22. Mai 2005, 21:10
2 Postings

Fahrzeug wurde zwischen Eisenbahnschranken in Obersteiermark eingeschlossen

Graz - Großes Glück hatte eine obersteirische Pkw-Lenkerin am Freitagvormittag. Die 36 Jahre alte Frau hatte das Lichtsignal an einem Bahnübergang im Gemeindegebiet von Niklasdorf (Bezirk Leoben) übersehen. Ihr Fahrzeug wurde zwischen den sich senkenden Schranken eingeschlossen. Die Frau verließ fluchtartig ihr Auto, das gleich darauf von einem heran nahenden Eurocity-Zug der ÖBB gerammt wurde. Die Frau blieb unverletzt.

Die Pkw-Lenkerin Petra S. aus Judenburg war am Freitag im Gemeindegebiet von Niklasdorf in eine Eisenbahnkreuzung eingefahren, nachdem sie das rote Lichtsignal übersehen hatte. Der Pkw wurde in der Folge zwischen den Schranken eingesperrt. Die Frau sprang angesichts des nahenden Zuges aus dem Fahrzeug, welches vom Triebwagen gestreift und erheblich beschädigt wurde. Die Lok wurde durch den Zusammenstoß leicht beschädigt, die Zuggarnitur konnte nach einiger Verspätung aber ihren Weg fortsetzen, so der Gendarmerieposten Niklasdorf.(APA)

Share if you care.