EU hat noch Fragen zu chinesischem Zugeständnis in Textilstreit

22. Mai 2005, 20:15
posten

Beratungen in der kommenden Woche in Brüssel

Brüssel - Nach dem chinesischen Zugeständnis im Streit um die Textilimporte soll es in der kommenden Woche direkte Gespräche zwischen China und der EU geben. Die EU wünsche präzisere Informationen zu den angekündigten höheren Ausfurzöllen, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Freitag.

Kurz zuvor hatte Peking angekündigt, die Ausfuhrzölle für 74 Produktgruppen vom 1. Juni an um durchschnittlich 400 Prozent zu erhöhen. China reagierte damit auf den gewachsenen Druck aus Washington und Brüssel, die Flut von Billigtextilien Richtung USA und EU einzudämmen.

Nach Angaben der Sprecherin kommt der chinesische Unterhändler, Vize-Handelsminister Gao Hucheng, in der kommenden Woche nach Brüssel und berät sich mit seinen EU-Kollegen. Die höheren Ausfuhrzölle seien "ein Thema, das wir genauer mit den Chinesen besprechen müssen", sagte die Kommissionssprecherin. Vorgesehen sei auch ein Treffen zwischen Gao und dem EU-Handelskommissar Peter Mandelson. (APA/AFP)

Share if you care.