Alltag im Rampenlicht

20. Mai 2005, 12:51
posten

Linzer Ausstellung "wir wir wohn(t)en" beleuchtet das Leben in den eigenen vier Wänden

Linz - Das Leben in den eigenen vier Wänden beleuchtet eine Ausstellung im Linzer Schlossmuseum. Die Schau "wie wir wohn(t)en" ist von 22. Mai bis 26. Oktober als Beitrag zum bundesweiten Projekt "Alltagskultur seit 1945" zu sehen. Dabei soll gezeigt werden, wie sehr sich das Wohnen in den vergangenen 60 Jahren verändert habe, berichtete der Direktor der oberösterreichischen Landesmuseen, Peter Assmann, in einer Pressekonferenz am Freitag in Linz.

Besucher haben Möglichkeit, eigene Objekte mitzubringen

Im Mittelpunkt der Präsentation stehen keine Designermöbelstücke, sondern die "Wohnwirklichkeit": Einerseits soll ein Einblick in die Entwicklung der Einrichtungsgegenstände - wie beispielsweise von der Küchenkredenz bis zur Kochinsel - gegeben werden, andererseits die Änderung des Lebensgefühls thematisiert werden, erklärte Assmann. So ist ein Barschrank der 50er Jahre genauso zu sehen wie eine schwere Sitzgarnitur aus den Siebzigern oder der Futon als neuester Liegekomfort in den 80er Jahren.

Außergewöhnlich an der Ausstellung sei, dass die Besucher die Möglichkeit bekommen sollen, thematisch vorgegebene, aber nur teilweise befüllte Vitrinen mit ihren eigenen Objekten zu bestücken, so Assmann. Dasselbe gelte für einige Wohnräume, die ebenfalls mit zusätzlichen Leihgegenständen aus privaten Haushalten ausgestattet werden könnten. (APA)

"wie wir wohn(t)en. Alltagskultur seit 1945",
22. Mai bis 26. Oktober,
Schlossmuseum Linz,
nähere Informationen unter
Tel. 0732 / 774419-0
schloss@landesmuseum-linz.ac.at
Share if you care.