Karimow lehnt internationale Untersuchung der Unruhen ab

26. Mai 2005, 16:25
posten

Regierung macht moslemische Extremisten verantwortlich

New York - Der usbekische Präsident Islam Karimow lehnt eine Untersuchung der Unruhen in seinem Land durch die Vereinten Nationen derzeit ab. Dies habe Karimow UN-Generalsekretär Kofi Annan in einem Telefongespräch mitgeteilt, sagte UN-Sprecher Fred Eckhard am Donnerstag. UN-Menschenrechtskommissarin Louise Arbour hatte eine internationale Untersuchung der Vorkommnisse im Osten Usbekistans vorgeschlagen.

Nach Angaben Karimows kamen bei den Auseinandersetzungen in der Stadt Andischan 32 Soldaten und 137 weitere Menschen ums Leben. Die Regierung macht moslemische Extremisten für die Unruhen verantwortlich. Menschenrechtlern zufolge gab es bis zu tausend Tote. Sie werfen Regierungssoldaten vor, wahllos auf Demonstranten geschossen zu haben.

Karimow und Annan hätten bei dem konstruktiven Gespräch die Lage in Andischan ausführlich erörtert, sagte der UN-Sprecher ohne Einzelheiten zu nennen. Auch der britische Außenminister Jack Straw hatte sich für eine internationale Untersuchung der Ereignisse ausgesprochen. (APA/Reuters)

Share if you care.