Kapsch BusinessCom AG steigt bei Linzer Unternehmen ein

27. Mai 2005, 10:19
posten

40-prozentige Beteiligung an Calpana Business Consulting GmbH - Lösungen im IT-Risikomanagement

Die Wiener Kapsch BusinessCom AG, eine Tochter der Kapsch AG, die Telefon- und IT-Systeme für Unternehmen anbietet, beteiligt sich mit 40 Prozent an der Calpana Business Consulting GmbH mit Sitz in Linz. Die oberösterreichische Firma sei spezialisiert auf IT-Risikomanagement, erklärte Kapsch am Donnerstag in einer Presseaussendung.

"CRISAM"

Calpana mache die Wertschöpfung der IT in Unternehmen qualifizierbar: Unter Einsatz einer eigens entwickelten Methode namens "CRISAM" erfolge eine optimale Bewertung mit einer Ratingkennzahl nach Standard & Poors. Betrieben werde so geholfen, effizient zu bleiben, Risiken leichter einzuschätzen und die Kosten bei Banken und Versicherungen zu senken, so Kapsch.

"IT-Risikomanagement in Unternehmen ist ein immer wichtiger werdender Bereich", betonte Franz Semmernegg, Bilanzvorstand von Kapsch BusinessCom. Der Geschäftserfolg sei zunehmend vom Faktor Technologie abhängig. Den meisten Betrieben - besonders im Mittelstand - würden aber die notwendigen Werkzeuge zur Bewertung fehlen. Calpana biete hier ein optimales Angebot, erläuterte Semmernegg die Gründe für den Einstieg.

Anfang April gegründet

Die Calpana Business Consulting GmbH wurde gemeinsam mit der Stallinger Beteiligung & Consulting GmbH Anfang April gegründet und ist ein Schwesterunternehmen der techcom IT-solutions Gmbh. Diese existiert seit 1990 unter der Leitung von Manfred Stallinger und steht für Lösungen im Bereich der Informationstechnologie.

Die Kapsch BusinessCom AG verfügt bundesweit über 650 Mitarbeiter bei einem Umsatz von rund 100 Mio. Euro. Das Unternehmen realisiert Kommunikations- und IT-Lösungen für Klein-, Mittel- und Großbetriebe sowie für öffentliche Einrichtungen und ist mit rund 140 Mitarbeitern auch in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, der Ukraine und Polen präsent.(APA)

Link

Kapsch

Share if you care.