Quantenphysiker-Tagung zum 60er von Zeilinger in Wien

27. Mai 2005, 12:20
3 Postings

"Quantum Physics of Nature" vom 20. bis 26. Mai - Auch für Laien-Publikum zugänglich

Wien - Der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger ist ein Fan des Zufalls. "Mir würde der Gedanke ganz und gar nicht gefallen, wenn alles quasi mechanisch vorbestimmt wäre", meinte er einmal. Und so ist es sicher dem Phänomen des Zufalls zu verdanken, dass just am 20. Mai, dem 60. Geburtstag des Physikers, die hochkarätig besetzte Konferenz "Quantum Physics of Nature & 6. European QIPC Workshop" in Wien über die Bühne geht. Denn offiziell besteht kein Zusammenhang zwischen den beiden Terminen, heißt es im Büro Zeilingers.

Internationale Wissenschafts-"Stars"

Kollektive Quantenphänomene, Interferometrie von Materiewellen, Quanten-Informationsverarbeitung, Atom- und Ionenfallen, fundamentale Quantentheorien und Festkörper-Quanteneffekte sind die Themen der unter der Federführung von Markus Arndt konzipierten Tagung, die bis 26. Mai dauert. Dabei werden nicht nur die Spitzenforscher des Fachs aus Österreich, wie Rainer Blatt, Rudolf Grimm, Peter Zoller oder Helmut Rauch erwartet. Auch internationale Größen kommen wie der britische Mathematiker Roger Penrose (Oxford University) oder Daniel Greenberger vom City College, New York, von dem eines der Lieblingszitate Zeilingers stammt: "Einstein sagte, die Welt kann nicht so verrückt sein, wie uns die Quantenmechanik dies erzählt. Heute wissen wir, die Welt ist so verrückt."

Auch für Laien-Publikum zugänglich

Mit zwei öffentlich zugänglichen Abendvorträgen wendet sich die Konferenz auch an ein interessiertes Laien-Publikum: Am Sonntag, 22. Mai (19.30 Uhr), wird der Theoretische Physiker Lee Smolin vom Perimeter Institute for Theoretical Physics in Waterloo (Kanada) im Lesesaal der Universitätsbibliothek im Hauptgebäude der Uni Wien zum Thema "The unfinished revolution: Finishing what Einstein started" (Die unvollendete Revolution: Vollenden, was Einstein begonnen hat) sprechen. Am Mittwoch, 25. Mai (19.30 Uhr) wird Sir Roger Penrose von der Universität Oxford im Rahmen der Einstein Lectures der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) in deren Festsaal der Frage nachgehen "Ist die Quantenmechanik unvollständig und helfen Einsteins Gesetzmäßigkeiten, sie zu vervollständigen?".

Auch wenn die zeitliche Koinzidenz von Tagung und Geburtstag Zeilinger nur zufällig sein mag - ein prominenter Wissenschafter stellt sich im Rahmen der Konferenz mit einem besonderen Geburtstagsgeschenk ein: Der Theoretische Physiker Walter Thirring hat ein Orgelwerk für Zeilinger komponiert, das er nach den zentralen Experimenten des Quantenphysikers "Entanglement" ("Verschränkung") genannt hat. Zur Uraufführung gelangt das Stück im Rahmen eines Orgelkonzerts Thirrings anlässlich des 60. Geburtstags Zeilingers am Samstag, 21. Mai (20.00 Uhr) in der Schubertkirche in Wien-Alsergrund. (APA)

Quantum Physics of Nature

Zeit: 20. bis 26. Mai
Ort: Universität Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

Link

Quantum Physics Of Nature & 6th European QIPC Workshop

Share if you care.