Pilotprojekt gegen Hundstrümmerl und Müll

25. Mai 2005, 09:30
9 Postings

MA 48 verteilt "rote Karten" und Sackerln für den Hundekot

Wien - Die Stadt Wien verstärkt den Kampf gegen Müll und die Hundstrümmerl im öffentlichen Raum: Umweltstadträtin Ulli Sima (S) hat am Donnerstag die neue Kampagne "Rote Karte für den Mist" vorgestellt. Um dem leidigen Problem "Hundstrümmerl" Herr zu werden, startet etwa in vier Wiener-Bezirken ein Pilotprojekt, so Sima. Die Hundebesitzer sollen dabei verstärkt an ihre Eigenverantwortung erinnert werden.

Sackerln für den Hundekot

Die MA 48 startet in den Bezirken Alsergrund, Simmering, Meidling und Ottakring ein Pilotprojekt zur Sensibilisierung der Hundebesitzer. In den Grünanlagen dieser Bezirke werden Mitarbeiter das Gespräch mit den Hundebesitzern suchen. Sie werden mit Sackerln für den Hundekot ausgerüstet.

"Rote Karten"

Mit Plakaten, Radio- und TV-Spots sollen die Wiener auch an die richtige Müllentsorgung erinnert werden. Mitarbeitern der MA 48 verteilen "rote Karten" an Personen, die ihren Mist auf Straßen oder in Parks liegen lassen.

Um den Zigarettenmüll auf Wiens Straßen zu reduzieren, werden Magistratsmitarbeiter Taschenaschenbecher verteilen.(APA)

Share if you care.