Kein Schadensersatz für unvorteilhafte Hochzeitsfotos

24. Mai 2005, 13:13
1 Posting

Streit um Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones Bilder geht weiter

London - Der Rechtsstreit um unautorisierte und unvorteilhafte Hochzeitsfotos von Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones geht weiter. Ein britisches Gericht hob am Mittwoch ein Schadenersatzurteil gegen das Boulevard-Magazin "Hello!" auf, das die Bilder nach der Hochzeit des Schauspielerpaars im November 2000 veröffentlicht hatte.

Die Richter gaben damit einer Berufungsklage von "Hello!" gegen die Zahlung von mehr als einer Million Pfund (1,4 Millionen Euro) statt. Dazu war das Blatt 2003 verurteilt worden.

Der Anwalt des Magazins, Chris Hutchings, bezeichnete die Aufhebung des Schadenersatzurteils als "durchschlagenden Erfolg für 'Hello!'". Die Eigentümer des Konkurrenzblattes "OK!" kündigten an, vor dem House of Lords, dem obersten britischen Berufungsgericht, Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen. "OK!" hatte mit Douglas und Zeta-Jones einen Exklusivvertrag über die Rechte an den Hochzeitsfotos abgeschlossen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones

Share if you care.