Klien oder Liuzzi?

23. Mai 2005, 19:54
25 Postings

Entscheidung von Red Bull-Racing für Anfang der Woche angekündigt - Teamchef Horner: "Derzeitige Situation sehr gesund"

Monaco - Drei Rennen Christian Klien, drei Rennen Vitantonio Liuzzi - das ist der aktuelle, brüderliche Deal im Red-Bull-Racing-Team (RBR). Nach dem Grand Prix von Monaco, dem sechsten Rennen der Formel-1-Saison 2005, ist die RBR-Führung rund um Teamchef Christian Horner am Zug. "Wir werden alle Daten und Fakten auswerten, am Montag oder Dienstag wird es dann die Entscheidung geben", verkündete der Brite am Donnerstag im Fürstentum.

Noch alles offen

In welcher Form das "Car-Sharing" zwischen dem Österreicher und dem Italiener fortgesetzt wird - weiterhin jeweils drei Rennen oder ein Pilot für den Rest der Saison? - will Horner noch nicht verraten: "Das lassen wir uns offen." Die derzeitige Situation mit Routinier David Coulthard als Fixstarter und den in Konkurrenz stehenden Jungspunden bezeichnet Horner als "sehr gesund".

Die nackten Fakten sprechen auf jeden Fall für den Vorarlberger. Klien holte in Australien Platz sieben und in Malaysia Platz acht, in Bahrain hatte der Hohenemser bei seinem Ausfall Pech. Die Qualifying-Leistungen waren mit den Starträngen sechs und zwei Mal sieben konstant stark.

Die Fakten

Auf der anderen Seite rutschte Liuzzi bei seinem starken Debüt in Imola nach Bestrafung von drei Konkurrenten auf Platz acht und holte damit als 53. Pilot der F1-Geschichte gleich bei seinem WM-Debüt einen Punkt. In Spanien leistete sich der 23-Jährige jedoch einen Fahrfehler und rutschte von der Piste - Out, wie in Monaco nach mäßiger Leistung. In den Qualifyings schaffte der Klien-Konkurrent nur die Plätze 15 und elf und 13. Miteinberechnet werden muss dabei jedoch die Tatsache, dass Red Bull zu Saisonbeginn weitaus konkurrenzfähiger war als zuletzt in Imola und Barcelona.

Das weiß auch Horner, der deshalb die Leistungen relativiert. "Liuzzi ist in Imola für einen Rookie sehr stark gefahren, denn das Auto war im Vergleich zu den ersten Rennen schlechter." Zum Barcelona-Schnitzer meinte Horner: "Er hatte viel Benzin an Bord und hat diesen Fehler gemacht. Ich hoffe, er hat daraus gelernt." (APA)

  • Christian Klien (L) und Vitantonio Liuzzi teilten sich bisher ein Cockpit.
    foto:epa/otken

    Christian Klien (L) und Vitantonio Liuzzi teilten sich bisher ein Cockpit.

Share if you care.