Allerlei Obst folgt dem orangen Taxi

21. Mai 2005, 19:22
1 Posting

Über Clubs mit Leuten, die ausgehen wollen, aber am nächsten Tag nicht müde dreinschauen dürfen

"Der Max", wiederholte der Wazzinger letzten Donnerstag immer wieder, "war schon hier." Und weil der Wazzinger so damit beschäftigt war, zu eröffnen, merkte er gar nicht, dass viele seiner Gäste nicht wussten, wer "der Max" ist. Oder dass sie mit "der Wazzinger" nichts anfangen können: Der Max und der Wazzinger waren Stars. Sie waren Bestandteile der fast realen ORF-Echtlebensshow "Taxi Orange". Danach waren beide immerhin doppelt so lang berühmt wie andere orange Taxler. Also etwa drei Monate lang. Der Wazzinger bittet nun seit letztem Donnerstag - mit seinen Freunden Julia Trojer, Hans-Peter Eder und Jürgen Schrampf - zu "Fruchtgenuss", dem x-ten Wiener Donnerstag-Frühabendclub. (In solchen Clubs sind Leute, die ausgehen wollen, aber am nächsten Bürotag nicht müde dreinschauen dürfen.) Viele Gäste haben den Wazzinger einmal im Fernsehen gesehen. Das ist lange her - und seither haben sie schon andere Kurzzeitsterne wieder vergessen.

Frühlingherbeizwingfest

Will der Frühling nicht, muss man ihn zwingen. Dachte sich Motto-Wirt Bernd Schlacher und lud Schick & Schön am Montagabend zur Sommeroutfit-Präsentation seines Lokals. Blöderweise herrschte Herbstwetter. Und trotz echt fein-floralen Designs drückte das dann auf die frühlingshafte Stimmung. "Andererseits", tröstete Designerin Michel Mayer, "kann es jetzt nur mehr besser werden." (DER STANDARD Printausgabe, 19.05.2005)

  • Fruchtgenießer im Donnerstagclub: Eder, Schrampf, Troher und der Wazzinger (von links)
    foto: rott

    Fruchtgenießer im Donnerstagclub: Eder, Schrampf, Troher und der Wazzinger (von links)

Share if you care.