Zahlungsvolumen beim Online-Banking wächst monatlich um 20 Prozent

25. Mai 2005, 09:57
posten

eps Online-Überweisung neuer gemeinsamer Banken-Standard für Electronic Banking

Über zwei Millionen Österreicher nutzen derzeit Internet-Banking. Pro Monat werden rund 35.000 Überweisungen mit einem Zahlungsvolumen von zirka 2,5 Mio. Euro abgewickelt. Die Steigerungsrate beim Online-Banking beträgt durchschnittlich 20 Prozent pro Monat, teilten die heimischen Banken am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Einheitlich

Die Banken - konkret Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), BAWAG P.S.K. Gruppe, Erste Bank und Sparkassen sowie die Raiffeisen Bankengruppe, die Hypo Bankengruppe sowie die Volksbankengruppe - haben sich nun auf einen einheitlichen Zahlungsstandard geeinigt: Den eps e-payment standard. Dieser erhält einen einheitlichen Markennamen: eps Online-Überweisung. Die eps Online-Überweisung löst ab sofort die bisher verwendeten Produktbezeichnungen der verschiedenen Zahlungssysteme ab (Partner Online Paying - Bank Austria Creditanstalt, Direct Pay - BAWAG P.S.K. Gruppe, netpay - Erste Bank und Sparkassen und ELBA-payment - Raiffeisen Bankengruppe).(APA)

Share if you care.