Download von Mobile Games derzeit noch Männerdomäne

25. Mai 2005, 10:00
1 Posting

Weibliche Interessen werden bei Handyspielen vernachlässigt

Obwohl fast ebenso viele Frauen wie Männer Handyspiele nutzen, sind Männer zwei Mal so häufig wie Frauen dazu bereit, neue Spiele aus dem Internet auf ihre Handys herunter zu laden. Dies belegt eine Studie von M:Metrics. So gaben 33,7 Prozent der befragten Männer an, regelmäßig Mobile Games zu nutzen. 4,4 Prozent von ihnen hatten außerdem bereits mindestens ein Spiel herunter geladen. Von den befragten Frauen gaben 31,6 Prozent an, regelmäßig auf dem Handy zu spielen. Allerdings hatten sich bisher nur 2,3 Prozent auch neue Spiele aus dem Internet geholt.

Klingeltöne

Grundsätzlich sind Frauen aber schon zum Download bereit, denn bei Klingeltönen sieht es ganz anders aus: hier ist das Verhältnis nahezu ausgeglichen. Mit 18,2 Prozent liegen die Frauen, die bisher Klingeltöne aus dem Internet herunter geladen haben, ganz knapp vor den Männern, deren Anteil 18,1 Prozent beträgt. "Anbieter von Online-Features für Handys sollten diese Zahlen als einen Ansporn betrachten, ihr Augenmerk vermehrt auf Frauen zu setzen", sagte dazu Mark Donovan, Vize Präsident von M:Metrics. "Ihr Appetit auf Mobile Games ist noch nicht gesättigt."

Angebotspalette

Die Diskrepanz zwischen dem durchaus vorhandenen Interesse an Mobile Games und den tatsächlichen Downloadzahlen bei Frauen erklärt Donovan mit der Angebotspalette der Spiele im Internet. 48 Prozent der Spiele drehen sich um Sport, Aktion und Abenteuer. Laut Donovan ist das eine Sparte, die Frauen nicht unbedingt anspricht. "Nur zehn Prozent der Mobile Games sind Puzzlespiele wie Tetris oder Kartenspiele", sagte er. "Das sind aber genau die Spiele, die bei Frauen eindeutig am besten ankommen. (pte)

Link

M:Metrics

Share if you care.