Nachtstück bei Mondschein trifft Diva-Dialog

24. Mai 2005, 20:33
posten

Letzte Mai-Premieren am Tiroler Landestheater

Innsbruck - Der Mai hält für Innsbrucks Theaterbesucher noch einige Premieren bereit. Am Freitag bringt das Tanztheater wieder eine Uraufführung heraus - ein Nachtstück wird in der Vollmondnacht vorgestellt. Im Großen Haus wird sich "Figaro", der eben erst mit Mozart turbulent Hochzeit gefeiert hatte, in Horváths Komödie scheiden lassen. Ein Künstlergespräch mit der Operndiva Edita Gruberova lockt Ende des Monats ins Große Haus.

Tanz um Dreamboy

"Dreamboy gesucht" heißt der von Lode Devos inszenierte und choreografierte Tanzabend, der in der Ausstattung von Christiane Böhme und zur Musik von Samuel Barber, Sergej Prokofjew, Charles Gounod, Frédéric Chopin und etlichen Schlagerstars am 20. Mai in den Kammerspielen seine Uraufführung erleben wird. Neben acht Solisten des Innsbrucker Balletts ist Klaus Rohrmoser als Sprecher dabei, Lodes alte und neue Geschichte von den großen Gefühlen, von Liebe und Leidenschaft, Sehnsucht und Tragik zu erzählen. Bis 30. Juni steht das Stück acht Mal auf dem Spielplan.

Immer wenn es Vollmond wird öffnet das Foyer der Kammerspiele seine Türen für eine Nachtvorstellung. Am 23. Mai wird dort ein Stück von Martin Heckmanns gespielt. Der mehrfache Preisträger, 2002 von "Theater heute" zum Nachwuchsautor des Jahres gewählt, wird mit "Finnisch oder Ich möchte dich vielleicht berühren" vorgestellt. Elisabeth von Zieglauer hat die Spielleitung, der Schauspieler ist Martin Niederbrunner.

Ungeachtet seiner gerade inszenierten "Hochzeit" - oder gerade deshalb - spielt das Große Haus am 28. Mai "Figaro lässt sich scheiden", die bittere Komödie von Ödön von Horváth. Intendantin Brigitte Fassbaender setzt damit ihr Dreifach-Projekt rund ums Thema Figaro fort. Als Nummer Drei folgt am 25. Juni die weitgehend unbekannte Oper "Chérubin" von Jules Massenet. Den Horváth inszeniert - anstelle der ursprünglich vorgesehenen Ruth Drexel - Hans Escher in der Ausstattung von Maria Frenzel.

Gespräche

Am Vormittag des 29. Mai hat Kammersängerin Fassbaender ihre berühmte Kollegin Gruberova zu einem Künstlergespräch ins Große Haus eingeladen. Die Matinee mit der Primadonna assoluta des Belcanto stieß schon im Vorfeld auf großes Publikumsinteresse.

Der Monat endet mit den "Schultheatertagen" am 30. und 31. Mai. Am beiden Tagen werden von 9 Uhr vormittags bis in die späten Abendstunden Theaterproduktionen, darunter auch fremdsprachige, von Schüler- und Studentengruppen verschiedenster Tiroler Schulen und Universitätsinstitute gezeigt. (APA)

Share if you care.