Golf: Ein Einzelgänger in Dublin

19. Mai 2005, 18:56
posten

Niki Zitny einziger österreichischer Vertreter bei Irish Open - Schwieriger Kurs mady by Montgomerie

Wien - Nur Niki Zitny vertritt diese Woche Österreichs Golf-Pros bei den Irish Open in der Nähe von Dublin (2 Mio. Euro). Auf den Wiener kommen Runden auf dem bisher wohl schwierigsten Golfplatz seiner Karriere zu. Designer Colin Montgomerie hat im Landesinneren einen Links-Kurs mit langen Spielbahnen, kleinen und gugelhupfartigen Grüns sowie tiefen Bunkern und echt gemeinen Roughs hinterlassen. Zitny: "Wenn auch noch Wind dazu kommt, ist Level Par nach vier Runden ein Spitzenergebnis."

Ausgerechnet Platzdesigner Montgomerie stand aber kürzlich im Mittelpunkt einer peinlichen Befragung zum Thema "Schummeln." Der Schotte hatte - wie von TV-Aufnahmen bewiesen - bei den Indonesian Open nach einer Gewitterunterbrechung seinen Ball von einem anderen Punkt weitergespielt als jenem, den er zum Zeitpunkt des Abbruchs markiert hatte. "Monty" wurde nach einem Hearing zwar frei gesprochen, spendete aber sein gewonnenes Preisgeld. (APA)

Share if you care.