Rania Al-Abdullah ausgezeichnet

18. Mai 2005, 13:13
posten

Königin von Jordanien erhält My Way-Preis für ihr besonderes soziales Engagement

Wien - "My Way", der Preis der österreichischen Privatstiftung wurde am 16. Mai 2005 an die jordanische Königin Rania Al-Abdullah - für ihr international beachtetes, großes Engagement insbesondere für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien - im Königspalast in Amman verliehen.

Rania Al-Abdullah, 1970 in Kuwait geboren und seit 1999 Königin von Jordanien, initiiert, leitet und unterstützt zahlreiche nationale und internationale soziale Projekte, die bedürftigen Menschen zu Gute kommen. Die Mutter von vier Kindern ist für eine Reihe von nationalen und internationalen Vereinigungen tätig, so z. B. als Gründerin und Vorsitzende der Jordan River Stiftung, Vorsitzende des nationalen Forums für die Sicherheit von Kindern, Vorsitzende des Nationalen Rats für Familien, Abgesandte für das UN-Jahr der Mikrokredite 2005, Vorstandsmitglied der Weltstiftung für Kinderschutzimpfung (Vaccine Fund) sowie als Mitglied des UNICEF Global Leaderships.

Preis 2005

Der My Way-Preis soll, so Vorstand Fischer, "in der Öffentlichkeit Bewusstsein für soziales Engagement, Selbstverantwortung und Eigeninitiative schaffen und persönliche Anregung für jeden sein, seinen Weg zu gehen" - und natürlich, wie in diesem Fall ersichtlich, auch für jede, ihren Weg zu gehen. Bisher wurden damit Papst Johannes Paul II (2004), Friedensnobelpreisträger Lech Walesa (2003), Brigitte Bardot (2002), Karlheinz Böhm (2001) und Christiaan Barnard (2000) ausgezeichnet. (red) .

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Rania Al-Abdullah
Share if you care.