England: Rätsel um aufgelesenen Pianisten

18. Mai 2005, 18:26
posten

Herkunft eines schweigenden jungen Manns ungeklärt

London - Der rätselhafte Klavierspieler, der völlig durchnässt an einem Strand im Südosten von Großbritannien aufgegriffen worden war und seitdem kein Wort geredet hat, bereitet seinem Betreuer zunehmend Sorgen.

"Wenn ihm niemand einen Namen geben kann, weiß ich auch nicht, wie wir ihn finden sollen", sagte ein Sozialarbeiter, der den verängstigten jungen Mann im Krankenhaus in der Grafschaft Kent betreut, am Dienstag. Ein Krankenhaussprecher sagte, es sei unwahrscheinlich, dass die Herkunft des Mannes "in den kommenden 48 Stunden" geklärt werde. Nach Angaben des Krankenhauses gingen seit Sonntag mehr als 320 telefonische Hinweise bei den Behörden ein, die aber zunächst nicht weiterführten.

Orchestermitglied?

Der etwa zwanzig- bis dreißigjährige Mann war Anfang April an einem Strand in der Grafschaft Kent aufgegriffen worden; er trug einen tropfnassen schwarzen Anzug mit Krawatte und redete kein Wort. Bizarrerweise waren sämtliche Etiketten aus seinen Kleidungsstücken herausgeschnitten, was die Ermittlungen zusätzlich erschwert.

Im Krankenhaus bekam der Mann Papier und Stift in die Hand gedrückt, damit er seinen Namen aufschreiben könne - stattdessen malte er einen Konzertflügel. Als er zu einem Klavier geführt wurde, begann er stundenlang daran zu spielen; die Ermittler setzten sich daraufhin mit mehreren europäischen Orchestern in Verbindung, um herauszufinden, ob er dort irgendwo vermisst würde - auch das vergeblich. (APA)

Share if you care.