Los Angeles: Latino wird Bürgermeister

19. Mai 2005, 22:52
11 Postings

Erstmals seit 130 Jahren - Amtsinhaber Hahn deutlich geschlagen

Los Angeles - Erstmals seit mehr als 130 Jahren haben die Bürger der US-Westküstenmetropole Los Angeles einen mexikanischstämmigen Bürgermeister gewählt. Der Demokrat Antonio Villaraigosa besiegte am Dienstag (Ortszeit) nach erbittertem Wahlkampf mit großem Vorsprung seinen Parteikollegen James Hahn, der seit vier Jahren Bürgermeister der zweitgrößten US-Stadt war. Nach Auszählung von vier Fünfteln der Stimmen lag Villaraigosa uneinholbar bei 59 Prozent der Stimmen, Hahn kam auf 41 Prozent.

Der 52-jährige Herausforderer erklärte sich vor seinen Anhängern zum Sieger. "Ich werde nie vergessen, woher ich komme", sagte Villaraigosa, der als Sohn mexikanischer Einwanderer in armen Verhältnissen aufwuchs. Hahn ist der erste Bürgermeister von Los Angeles seit 1972, der aus dem Amt gewählt wird.

In Villaraigosas Wahl spiegeln sich die demografischen Änderungen in der Millionenmetropole Los Angeles wider: Beinahe die Hälfte der Einwohner ist mittlerweile hispanischer Abstammung. Bürgermeister Hahn hingegen enstammt einer Politikerfamilie aus der weißen Oberschicht der Stadt. Der letzte Latino-Bürgermeister von Los Angeles war Cristobal Aguilar, der bis 1872 regierte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Antonio Villaraigosa, Wahlsieger

Share if you care.