Bregenzerwald: Wanderer musste Unterschenkel amputiert werden

19. Mai 2005, 15:52
posten

Deutscher Tourist wurde erst nach sechs Tagen mit Erfrierungen gefunden - fünf Nächte verletzt ohne Wasser und Essen

Bregenz - Dem deutschen Wanderer, der am Montag nach sechs Tagen im Bregenzerwald gefunden wurde, musste am Dienstag der rechte Unterschenkel amputiert werden. Auch sein linker Vorderfuß sei auf Grund der Verletzungen und Erfrierungen gefährdet, sagte der Leiter der Unfallchirurgie in Feldkirch, Karl Benedetto.

Ein Mensch könne "nicht über Tage hinweg mit einer offenen Wunde im Freien liegen ohne schwere Folgen davonzutragen", sagte Benedetto. Allgemein wird der Gesundheitszustand des Deutschen als kritisch, aber stabil beschrieben.

Der Wanderer stürzte im felsigen Gelände ab und zog sich einen offenen Unterschenkelbruch zu. Große Suchaktionen blieben zunächst erfolglos. Erst am Pfingstmontag wurde er in einem steilen Waldstück im Gebiet Sibratsgfäll-Schönenbach schwer verletzt entdeckt. Er hatte sechs Tage und fünf Nächte ohne Wasser und Essen im Freien verbracht.(APA)

Share if you care.