Immofinanz hat Kapitalerhöhung vorzeitig geschlossen

24. Mai 2005, 17:50
posten

Gesamtes Angebot platziert - Kapitalaufstockung im Volumen von 578,9 Millionen Euro ist die größte Kapitalerhöhung in der Unternehmens-Geschichte

Wien - Die börsenotierte Immofinanz hat ihre Mega-Kapitalerhöhung wegen des bereits eingetretenen Nachfrageüberhangs nach den jungen Aktien vorzeitig geschlossen. Damit endet die Zeichnungsfrist vier Werktage vor dem ursprünglichen Zeichnungs-Ende. Es können keine weiteren Kaufaufträge mehr berücksichtigt werden, heißt es in einer ad-hoc-Mitteilung der Firma. Lediglich für Altaktionäre sei die Ausübung ihrer Bezugsrechte weiterhin bis einschließlich 23. Mai 2005 möglich.

Die Kapitalaufstockung im Volumen von 578,9 Mio. Euro ist die größte in der Geschichte der Immofinanz und zudem die umfangreichste eines österreichischen Immobilienunternehmens. Finanzieren will die Immofinanz damit primär ihre milliadenschweren Investitionspläne in Zentral-Osteuropa (CEE). Auch das Österreich-Portfolio soll durch "selektive Zukäufe" ergänzt werden.

Das starke Interesse österreichischer Privatanleger und institutioneller Investoren habe die Platzierung des gesamten Angebotes von 83.910.187 Stück neuen Aktien ermöglicht. Vorstandschef Karl Petrikovics wertet das Ergebnis der Kapitalerhöhung als "überzeugende Bestätigung für die Positionierung" der Immofinanz als führendes börsenotiertes Immobilienunternehmen in Mitteleuropa. Das Ertrags- und Wachstumspotenzial im Herzen Europas sei ausgezeichnet. Gleichzeitig biete die breite Streuung des Portfolios große Sicherheit". (APA)

Share if you care.