Der König der Schokoliebhaber

19. Mai 2005, 09:00
posten

Dass Schokolade nicht gleich Schokolade ist, bemerken immer mehr Leute

Beim ersten Mal war da eine Hand voll Menschen. Und beim zweiten Treffen passte man - noch - ins "Xocolat", Werner Meisingers feines Schokoladengeschäft im Palais Ferstel. Vergangene Woche, beim dritten Treffen des Chocolate Lovers Clubs war dann ein ganzer Festsaal im Palais Palffy zu klein für seine Schokoholics. Die wollten sehen, was Nicole Boussin (Frankreich) und Josef Haslinger (Meinl am Graben) mit Grand Marnier für Weltmeister-Patisserien aus Schokolade und Orange zauberten. Er sei, erklärte Meisinger, für größere Hallen bereit - denn dass Schokolade nicht gleich Schokolade sei, bemerkten immer mehr Leute.

Bekennerradio

Schon vor der orangen Selbstzermalmung hörte man bei Radio Arabella den FPÖ-Bekenner-Vergleich nicht so gerne. Aber ein bisserl was ist dran, räumte man anlässlich der von Retro-Schlagerikone Gerlinde zelebrierten Präsentation der ersten Arabella-Superoldie-CD (Goombay Dance Band, Baccara etc.) ein: Der Sender hat Traum-Reichweiten - nur gibt kaum jemand zu, ihn zu hören. Ein bisserl erinnere das ja auch an Pornografie - aber auch den Vergleich haben die Radiomenschen wohl nicht so gerne. (rott, DER STANDARD Printausgabe, 18.05.2005)

boulevard@derStandard.at
  • Schoko-Fan Meisinger mit Objekten seiner Begierde
    foto: rott

    Schoko-Fan Meisinger mit Objekten seiner Begierde

Share if you care.