Konkurrenzlos: Little Axe

21. Mai 2005, 16:41
1 Posting

Im üppigen Konzertreigen der nächsten Tage der definitive Geheimtipp!

Das Konzert der großartigen kanadischen Band Arcade Fire kommenden Samstag ist ausverkauft. Punkt. Hingehen zweck- los. Aber es ist nicht so, dass es zurzeit keine Alternativen geben würde: Kommenden Montag führen etwa The Kills ihren skelettierten Blues-Punk im Flex auf. Ebenfalls am Montag laden die schwedischen The Ark zu einer musikalischen Coming-out-Party in die Szene Wien, wo die kleinen Brüder von Mando Diao (dürfen die schon ohne Mutti reisen?) als Sugarplum Fairy ihren lieben Beatles-Rock im Vorprogramm spielen werden.

Die wirklichen Geheimtipps sind jedoch am Donnerstag zu sehen. Nachdem die Berliner Les Hommes Sauvages im Chelsea ihren exzellenten Rock 'n' Roll noir aufgeführt haben werden, sollte man ins Porgy & Bess pilgern, um sich dort Little Axe zu genehmigen. Eine Supergroup, bestehend aus Skip McDonalds (Sugarhill Gang!), Keith Le Blanc und Götterdaumen Dough Wimbish.

Sie präsentieren ihr aktuelles, von Adrian Sherwood produziertes Album "Champagne & Gritts", das vergleichslos zwischen Blues, atmosphärischem Dub und drängendem Funk oszilliert. Schon seit vier Alben lassen Little Axe damit alle möglichen Konkurrenten links liegen und gelten live sowieso als mindestens unschlagbar. Konzertbeginn um Mitternacht ist natürlich hart, aber Schlafentzug wird sich selten so gelohnt haben wie in diesem Fall. (flu/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 18. 5. 2005)

19. 5., 24h im Porgy & Bess, 1., Riemergasse 11
  • Skip McDonalds von der Supergroup Little Axe mit der Axt im Anschlag
    foto: real world

    Skip McDonalds von der Supergroup Little Axe mit der Axt im Anschlag

Share if you care.