Impulse für IT gefordert

23. Mai 2005, 11:40
posten

Staatspreis soll Beitrag leisten, um Lissabon-Ziel zu erreichen

Bis 2010 will Europa zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsraum der Welt werden. Unter den gegebenen Voraussetzungen ein vermutlich schwieriges Unterfangen: Die Arbeitslosigkeit steigt, während die Produktivität im Vergleich zu den USA sinkt. "Die Gesamtperformance der europäischen Wirtschaft in den vergangenen Jahren ist enttäuschend", stellte zum Beispiel ein Bericht des Expertenteams um den ehemaligen niederländischen Premier Wim Kok fest.

Die seit vier Jahren bestehende Lissabon-Strategie der EU ist bislang nicht in Gang gekommen. Experten sind sich einig: Wenn Europa als Vision wie als Wirtschaftsraum überleben wolle, müsse es Innovationen vorantreiben. Dabei habe der Aktionsplan E-Europe - ein Herzstück der Lissabon-Strategie - entscheidende Bedeutung: Alle Menschen sollen Zugang zu den Informationstechnologien haben sowie den Umgang mit IT-Medien beherrschen. Eine notwendige Basis für das Wirtschaftswachstum.

In Österreich will man mit dem Staatspreis für Multimedia und E-Business einen Beitrag leisten zur Verwirklichung der Lissabon-Ziele einen Beitrag leisten will. In auf Kernpunkte des Aktionsplans ausgerichteten Kategorien, wie zum Beispiel "Wissen und Lernen" oder "Öffentliche Informationen und Dienste", werden alljährlich die laut einer Jury besten Multimedia-Projekte ausgewählt.

Der "Staatspreis für Multimedia und e-Business" existiert bereits seit 1998. Er wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ausgeschrieben, ist Teil des Aktionsprogramms "Digitale Wirtschaft/IKT" des BMWA und wird vom Rat für Forschung und Technologieentwicklung mit Fördermitteln aus der Technologieinitiative unterstützt. Anmeldeschluss für den heurigen Staatspreis ist der 3. Juni. Bis dahin können Projekte noch eingereicht werden.

Erstmals wird es in diesem Jahr eine Kategorie Tourismus & Gesundheit geben. Multimedia-Projekte, die sich bemühen, die digitale Kluft zu überbrücken, könnten mit dem Sonderpreis E-Inclusion ausgezeichnet werden. Der Innovationspreis wird zum Thema interaktive Anwendungen im digitalen Rundfunk vergeben. Die Verleihung des Preises soll Mitte September stattfinden. (red/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17. 5. 2005)

Links:

International Center for New Media

Staatspreis für Multimedia & eBusiness Staatspreis-Sekretariat c/o ICNM - Internatio- nales Centrum für Neue Medien Moosstraße 43a, A-5020 Salzburg. Weitere Infos via E-Mail unter: staatspreis@icnm.net
Share if you care.