Britischer Telekomausrüster Marconi reduziert Verluste

24. Mai 2005, 08:28
posten

Reseller-Vereinbarung mit chinesischer Huawei unterzeichnet

Der britische Telekomausrüster Marconi hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 seine Verluste reduziert, musste allerdings auch Umsatzeinbußen hinnehmen. Wie das Unternehmen heute, Dienstag, mitteilte, schrumpfte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um gut 14 Prozent auf 1,34 Mrd. Pfund (1,95 Mrd. Euro). Der operative Verlust sank auf 95 Mio. Pfund (138,4 Mio. Euro), nach Verlusten in Höhe von 249 Mio. Pfund (362,6 Mio. Euro) im vergangenen Geschäftsjahr.

Im abgelaufenen vierten Quartal kletterten die Umsätze dagegen um fünf Prozent auf 346 Mio. Pfund (503,9 Mio. Euro). Der operative Verlust belief sich auf 15 Mio. Pfund (21,8 Mio. Euro), nach 21 Mio. Pfund (30,6 Mio. Euro) im Vorjahreszeitraum. Für das laufende Geschäftsjahr prognostizierte Marconi stagnierende Umsätze.

Nachdem der angeschlagene Telekomausrüster bei der Vergabe von Aufträgen für den Netzwerkausbau des britischen Telekomkonzerns BT leer ausgegangen war, rechnet das Unternehmen für 2005/06 aber mit millionenschweren Belastungen. So erwartet Marconi einen Rückgang der Umsätze mit BT um rund 50 Mio. Pfund (72,8 Mio. Euro). Mit weiteren 55 Mio. Pfund (80,1 Mio. Euro) werden Restrukturierungsmaßnahmen die Unternehmensbilanz belasten, hieß es bei Marconi.

Das abgelaufene Geschäftsjahr habe weitere Fortschritte gebracht, kommentierte Marconi-Chef Mike Parton. Auch wenn das Unternehmen nicht für den Netzwerkausbau der BT gewählt worden sei, würden die Restrukturierungsanstrengungen der vergangenen drei Jahre für weitere Fortschritte in diesem Jahr sorgen, so Parton optimistisch. Marconi hatte allerdings erst vor kurzem eine umfangreiche Neuorganisation seiner Unternehmensstruktur angekündigt, der bis zu 800 Stellen zum Opfer fallen könnten.

Darüber hinaus gab Marconi ebenfalls heute, Dienstag, den Abschluss einer Reseller-Vereinbarung mit dem chinesischen Konkurrenten Huawei bekannt. Im Rahmen des Abkommens, das einer Absichtserklärung zur Zusammenarbeit folgt, wird Marconi eine Reihe von Huawei-Produkten vorrangig an Telekom-Service-Provider verkaufen. Huawei soll im Gegenzug Marconis Rundfunktechnik verkaufen. Außerdem dauern die Gespräche über eine mögliche gemeinsame Produktentwicklung an. (pte)

Share if you care.