Kind beim Wandern von Baumstamm getötet

18. Mai 2005, 08:35
2 Postings

Weiteres Kind schwer verletzt - Buben waren neben Wanderweg auf Rundholzschlichtung geklettert

Graz - Eine Wanderung einer niederösterreichischen und einer deutschen Familie in der Obersteiermark endete am Samstag mit dem Tod eines Kindes. Ein weiteres Kind wurde schwer verletzt. Die Buben waren auf eine unmittelbar neben dem Wanderweg befindliche Rundholzschlichtung geklettert, dabei löste sich ein Stamm und überrollte die Kleinen.

Die beiden Familien waren am Samstag im Gemeindegebiet von Kleinsölk im Bereich Breitlahnalm-Schwarzensee marschiert. Die beiden Buben kletterten dabei auf neben dem Weg gelagerten Baumstämmen herum. Dabei löste sich ein vier Meter langer und rund 45 Zentimeter starker Lärchenstamm und überrollte die Buben. Beide wurden eingeklemmt. Eltern und Bekannte befreiten die Kinder und alarmierten die Einsatzkräfte.

Der siebenjährige niederösterreichische Bub aus Mödling wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Diakonissenkrankenhaus Schladming eingeliefert, wo er verstarb. Der sechsjährige deutsche Bub aus Bayern erlitt innere Verletzungen sowie Blessuren am Brustkorb. Er wurde per Helikopter ins UKH Salzburg gebracht. (APA)

Share if you care.