"Wir haben ihnen den Rücken gebrochen"

24. Mai 2005, 12:07
posten

Musharraf schätzt Al-Kaida als handlungsunfähig ein

London - Die Festnahme des Al Kaida-Führungsmitglieds Abu Faraj Farj al Libi hat die Extremisten-Organisation nach Einschätzung von Pakistans Präsident Pervez Musharraf als Gruppe handlungsunfähig gemacht.

"Wir haben ihnen den Rücken gebrochen", zitierte die "Financial Times" Musharraf am Montag in ihrer Online-Ausgabe. "Sie haben aufgehört, als zusammenhängender, homogener Körper zu existieren".

Zentrale Kommandostelle

Eine zentrale Kommandostelle, die Anschläge der Gruppe koordiniere, gebe es nicht mehr. Al Libi sei nach innen wie nach außen der Kopf hinter den Al Kaida-Einsätzen gewesen. Die noch freien Mitglieder der Organisation seien "auf der Flucht in den Bergen und nicht in Kontakt untereinander."

Allerdings habe die Festnahme Al Libis zu Beginn dieses Monats in Pakistan keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des Al Kaida-Anführers Osama bin Laden ergeben, sagte Musharraf. Al Libi gilt als Al Kaidas Nummer Drei. US-Präsident George W. Bush bezeichnete ihn als einen der Top-Generäle Bin Ladens. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Transparent bei einer Kundgebung in Islamabad

Share if you care.