Erneut schwere Kämpfe im Osten

20. Mai 2005, 10:00
posten

Mindestens 50 maoistische Rebellen und zwei Soldaten getötet

Kathmandu - Bei schweren Kämpfen im Osten Nepals sind nach einem Zeitungsbericht mindestens 50 maoistische Rebellen und zwei Soldaten getötet worden. Die "Himalayan Times" berichtete am Montag, mehr als 100 Maoisten seien bei den Zusammenstößen am Sonntag rund 125 Kilometer östlich der Hauptstadt Kathmandu verletzt worden.

Ein Armeesprecher bestätigte, dass es zu den Kämpfen gekommen sei. Er könne aber noch keine Angaben zu Opferzahlen machen. Laut "Himalayan Times" setzte die Armee Hubschrauber ein.

Die Soldaten habe die Maoisten seit Angriffen auf Armeestützpunkte in der vergangenen Woche verfolgt. Die Kämpfe seien ausgebrochen, als Sicherheitskräfte die Gruppe von rund 700 Rebellen entdeckten, schrieb das Blatt.

Die Maoisten kämpfen seit neun Jahren für ein Ende der Monarchie und ein kommunistisches Regime in Nepal. Der Konflikt kostete bislang mehr als 11.000 Menschen das Leben. (APA)

Share if you care.