Austria nur 1:1 in Pasching - Rapid Meister

24. Mai 2005, 14:14
154 Postings

Das Remis raubt den Violetten die letzte Chance, die Hütteldorfer in den letzten drei Runden noch von der Spitze zu verdrängen

Pasching/Wien - Der neue österreichische Fußball-Meister heißt Rapid. Durch das 1:1 am Sonntag zwischen FC Superfund Pasching und dem ersten Verfolger Austria Magna ist der Rekord-Champion bereits drei Runden vor Schluss nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen und darf sich über den 31. Titel der Vereinsgeschichte freuen.

Die Austria könnte den Rückstand von neun Punkten auf den Erzrivalen zwar theoretisch noch wettmachen, allerdings hatte der Bundesliga-Strafsenat nach dem abgebrochenen Skandal-Spiel gegen den GAK auf eine 0:3-Strafverifizierung dieser Partie entschieden. Das bedeutet, dass die Favoritner bei Punktegleichheit mit einem anderen Verein automatisch zurückgereiht werden, auch wenn das Torverhältnis besser ist. Der von der Austria angekündigte Protest gegen dieses Urteil hat kaum Erfolgschancen.

Mayrleb versiebt Elfer

Vor 6.100 Zuschauern im Waldstadion hatte der Tscheche Adam Petrous die Violetten in der 48. Minute in Führung gebracht, aber nach einem schweren Fehler von Austria-Torhüter Joey Didulica gelang dem eingewechselten Edi Glieder in der 65. Minute noch der Ausgleich. In der Nachspielzeit vergab Christian Mayrleb mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter, den Didulica hielt, sogar noch den möglichen Sieg für die Hausherren.

In den ersten 45 Minuten lang hatte sich nicht viel getan, lediglich die Nichtanerkennung eines regulären Treffers des Paschingers Bubenik in der 21. Minute sorgte für Aufregung. Spannend wurde es erst nach der Pause: Nach dem Führungstor von Petrous ließen Vastic, Dosunmu und Kitzbichler Riesenmöglichkeiten zum vorentscheidenden 2:0 aus. Nach dem 1:1 - Didulica rasierte einen Rückpass und stürzte anschließend unglücklich, Glieder ließ sich nicht zwei Mal bitten - hatten beide Teams die Chancen zum Sieg. Am Ende aber stand ein 1:1 und ein Sieger: Rapid. Für das nächste Antreten der Hütteldorfer in Salzburg kündigt sich nun wohl eine grün-weiße Invasion an. (APA/red)

  • FC Superfund Pasching - FK Austria Magna 1:1 (0:0). Waldstadion, 6.100, Meßner.

    Tore:
    0:1 (48.) Petrous
    1:1 (65.) Glieder

    Pasching: Schicklgruber - Knabel, Baur, Chaile, Ortlechner (87. Pichlmann) - Bubenik (46. Glieder), Kirchler, Flögel, Horvath (76. Sariyar) - Mayrleb, Jezek

    Austria: Didulica - Dospel, Afolabi, Papac, Dheedene - Kitzbichler (60. Mila), Petrous, Vastic (83. Mählich), Blanchard, Sionko - Dosunmu

    Gelbe Karten: Baur bzw. Petrous, Mählich

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Meister vor der Mattscheibe: die fernsehenden Rapidler jubeln nach dem Schlusspfiff in Pasching.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ein nachdenklicher Peter Stöger: sein Team vergab die letzte Chance auf die Meisterschaft.

    Share if you care.